Stefania & Eude 14.09.2012

PREMIERE! Meine erste Hochzeit auf Italienisch. 🙂

Die Braut Stefania haben wir bei ihr zu Hause getroffen. Dort war bereits die Friseurin an der Arbeit. Später kam auch noch eine Stylistin fürs Make-up. So früh bei der Braut und ihrer Familie dabei zu sein, wird auch mit schönen Fotos von den Vorbereitungen belohnt.

Gleich nach der Trauung in Bozen, war das Brautpaar-Shooting vorgesehen. Die geladenen Gäste durften sich inzwischen gemütlich auf den Weg nach Levico Terme zum Restaurant Prime Rose machen. Die Zeit, die die Hochzeitsgäste dort für den Aperitif brauchten, nutzten wir für das Brautpaar-Shooting. Dank des sportlichen Brautautos war die Fahrt nach Levico Terme für uns ein großer Spaß – nachdem der Blumenschmuck vorübergehend entfernt war.

Für das Shooting hatten wir bereits einige Plätze in Levico Terme ausgewählt. So war es uns wirklich möglich, jede Minute des Aperitifs zu nutzen, bis das Brautpaar beim Restaurant erwartet wurde. … und das waren nur 45 Minuten.

Es sind trotz Zeitdruck und strahlendem Sonnenschein schöne Bilder entstanden. Wir haben vorwiegend im Schatten gearbeitet.

Nach dem Shooting sind wir gleich ins Restaurant Prime Rose, wo die Hochzeitsgesellschaft bereits einen schönen Aperitif im Freien genossen hatte. Das Menü wurde dann in einem Saal mit schönen Blick auf den See serviert.

Für gute Unterhaltung sorgte der Künstler Graziano, der auch bei der späteren Hochzeitsfeier noch durch den Abend geführt hat.

Und hier noch ein Bild der Eheringe …

Advertisements